Gold-Silber

Gold und Silber: Die Versicherung gegen starke Inflation und eine Währungsreform

Warum Gold und Silber?

Unsere Grundidee ist ähnlich der einer Versicherung, z.B. der einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Man weiß nicht, ob man es je wird, man will aber im Ernstfall nicht ohne Absicherung sein.

Die Versicherung für eine Geldabwertung wäre der Gold- und Silberanteil

Die Edelmetalle würden in diesem Fall als Zahlungsmittel verwendbar sein.

Wir empfehlen 5% bis 10% des eigenen Vermögens in physischem Gold und Silber zu investieren, d.h. Gold- und Silber vorzugsweise als Münzen. Kleine Einheiten sind notwendig, um damit im Bedarfsfall Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs kaufen zu können.

Da aber niemand sagen kann, wann der schlimmste Fall eintreten wird, ob in 2 Monaten oder in 20 Jahren, halten wir eine wesentlich größere Beimischung als nicht sinnvoll. Gold könnte auch wieder 20 Jahre unter dem jetzigen Preis liegen und dann wäre mit einem zu großen Anteil nichts verdient.

Im Worst Case könnte Gold und Silber innerhalb von Monaten auf das x-fache steigen

5% - 10% halten wir für ausreichend, denn im Worst Case(Währungsreform o.ä.) könnte Gold und Silber innerhalb von Monaten auf das 10 bis 20-fache steigen. Dann würde der Anteil auf 50% bis 100% unseres Vermögens anwachsen und so etwaige andere Verluste optimalerweise mehr als ausgleichen.

Positiver Nebeneffekt: Der Gold und Silber Wertzuwachs ist nach einem Jahr Besitz abgeltungssteuerfrei!